• img
  • img
  • img

+++Achtung! Sirenenprobealarm am 17.10.2018 ab 11.00 Uhr!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Markt übernimmt weiterhin die Miete: Zentrum für Familie und Senioren bleibt

Nach positiver Entscheidung des Kulturausschusses übernimmt der Markt weiterhin die Mietkosten für die Räume im Gebäude Marktplatz 3, in dem das Zentrum für Familie und Senioren beheimatet ist. Der Beschluss war wegen des Auslaufens des bisherigen Mietvertrages mit dem Eigentümer notwendig geworden. Die Verwaltung wurde beauftragt, den Vertrag unbefristet zu verlängern und eine Mietstaffelung zu vereinbaren. Damit können der Seniorenbeirat und die Familienpaten ihre gute Arbeit für die Bürger fortsetzen. „Das Haus in zentraler Lage bietet ideale Voraussetzungen für das breite Angebot, das ständig besser ankommt“, hatte Bürgermeister Alfons Sittinger zu Beginn der Beratung auf die stetig steigenden Besucherzahlen hingewiesen. Den als Zuhörern anwesenden Damen des Seniorenbeirates drückte er den Dank der Marktgemeinde für ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Wohl der Bürger und einer seniorenfreundlichen Gemeinde aus. Wie zu diesem Punkt fiel auch der Beschluss für eine Gebührenerhöhung für den Unterricht des Musikinstitutes einstimmig. Demnach wird Anhebung in dem von Leiterin Stanislava Klinzing Ausmaß durchgeführt. Beim Punkt Informationen gliederte Bürgermeister Sittinger die Finanzierung der Proebenreise des Orchesters „Arnstorf Classics“ in die Toskana auf. Demnach wird die Reise von der Hans Lindner Stiftung finanziert, der Markt steuert 2600 Euro für die Unterkunft bei. Außerdem informierte er darüber, dass vom 26. bis 30. Oktober eine siebenköpfige Delegation aus  Eyben bei Grenoble zum Gegenbesuch nach Arnstorf kommen wird. Mit der Stadt in den französischen Alpen wird eine Partnerschaft angestrebt. Eine Abordnung aus Arnstorf hatte sich bereits im Juli ein Bild von Eyben gemacht.     
(Quelle: RA 27.09.2018)