• img
  • img
  • img

+++ +++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Sünden und Todsünden bei Umzug und Lagerleben

Auch Schmiedemeister Bernhard Maier und seine Familie werden beim 9. Mittelalterfest in Arnstorf dabei sein, sowohl beim Festzug mit der Schmiede auf dem Wagen wie auch mit einem Lager, wo man ihn und sein Handwerk bestaunen kann. (Foto: Archiv Machtl)

Die Faschingsfreunde „Loamdupfa“ werden auch beim 9. Spektakulum „Auf Heller und Barde“ mit einem Lager samt Spanferkel am Spieß vertreten sein. (Foto: Archiv Machtl)

Mittelalterfest: Informationen über zeitgemäßes Aussehen und stilgerechte Kleidung

27 Ortsvereine, dazu weitere Gruppen und Privatleute, werden beim großen Mittelalterfest „Auf Heller und Barde“ vom 14. bis 16. Juni die historischen Bilder des Festzuges gestalten, die drei Geschichts-Tage mit Lagerleben bereichern und teilweise auch für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Damit Kleidung und weitere Ausstattung für das Spektakulum so originalgetreu wie möglich wird, hatte Hauptorganisator Rainer Gratz zu einem weiteren Informationsabend in den Rathaussaal eingeladen. Nach dem ersten Treffen mit dem Rahmenprogramm, Ritterturniere und Turnierplatz als Themen standen diesmal das Lagerleben, die Gewandung und allgemeine Hinweise auf der Tagesordnung „Die Zeit schreitet voran, danke dass ihr euch so zahlreich und tatkräftig einbringt“, hieß Bürgermeister Alfons Sittinger die Abordnungen im übervollen Rathaussaal willkommen. „Die ‚Gesellschaft  Der Vier Lande‘ aus Frontenhausen wird am Freitag ab 19.30 Uhr, am Samstag um 14 und um 19 Uhr ihr Ritterturnier aufführen, am Sonntag um 14 Uhr beim Festzug dabei sein und um 16 Uhr ihr Abschlussturnier geben – diesmal ohne Extra-Eintritt“, lautete die erste Information von Rainer Gratz. Nach dem ersten Termin für Stoffausgabe und Stoffberatung „mit vollem Erfolg“ stehe Beraterin Jasmin Hofbauer  am Freitag, 15. Februar ab 14 Uhr, am Samstag, 16 Februar ab 10 Uhr, am Freitag, 15. März ab 14 Uhr, am Samstag, 16. März ab 10 Uhr sowie am Samstag, 4. Mai, ab 10 Uhr, in den Räumen der VHS im Unteren Schloss den Vereinen für die Beschaffung passender Gewandung mit Rat und Tat zur Seite. Für diese Tage seien zudem eine Tauschbörse vor allem für Kindergewandung sowie ein Mittelalterflohmarkt in Planung. Zur Vorbereitung für alle Interessierten biete die VHS am Mittwoch, 20. März, ab 18 Uhr unter Leitung von Jasmin Hofbauer einen Kurs zum Färben mit Naturfarben auf Wolle und Seide an, am Freitag, 24. März, ab 19 Uhr, steht bei einem Abend mit Andreas Zintzsch unter dem Titel „Die Medizin im Mittelalter“ ein interessanter und unterhaltsamer Ausflug in Wissen und Aberglaube der mittelalterlichen Medizin im Mittelpunkt. Am Freitag, 5. April, ab 19 Uhr dreht sich alles um Waffenrüstungen im Mittelalter. Diese Veranstaltungen finden ebenfalls in den VHS-Räumen statt. „Statt 800 nur 600, weil das ein riesiger Beschaffungs- und Entsorgungsaufwand für den Bauhof bedeutet“, führte Gratz in Sachen Strohballen für das Lagerleben aus. Zur Auffrischung für „alte Hasen“ und neue Mitwirkende am Lagerleben gab er an Hand von Archivfotos Hinweise, wie der Lagerplatz aussehen soll: kein Stroh in der Nähe von offenem Feuer, keine Glas- oder Plastikflaschen, kein Müll und keine Bierkästen im Blickfeld der Gäste. „Keine Spielzeugwaffen, keine Maskottchen oder sonstigen Plüschtiere, die Gewandung der Kinder war mit wadenlangen Kitteln schlicht, aber niemals rosarot, eventuell noch Blumenkränzchen im Haar“, gab Gratz den Verantwortlichen für die Teilnahme von Kindern an Fest und Festzug mit auf den Weg. Weil nach seiner Erfahrung beim Schuhwerk für Groß und Klein auch nach 30 Jahren Mittelalterfest in Arnstorf noch viel im Argen liegt, bat er, darauf ein besonderes Augenmerk zu haben. „Und ja keine modischen Sandalen und lackierte Nägel, weder an den Fingern noch an den Zehen“, war seine große Bitte. „Bart muss nicht sein, Haare dürfen wachsen“, so sein Hinweis zur Bart- und Haartracht. Schnittmustervorlagen für Gewänder, Schuhe und Kopfbedeckungen können über orga@mittelalterfest-arnstorf.de angefordert werden. „In die Bestell-Liste für Kontaktlinsen von Optik Kronwinkler eintragen oder sich schon vorab eine passende Brille mit Holzgestell bei einem antiken Brillenmacher bestellen, der aber auch beim Fest anwesend ist“, so die Informationen für Brillenträger. Zudem gebe es die Möglichkeit, vorhandene Gläser in Holzfassungen einschleifen zu lassen. „Seht nach, ob ihr eine Haftpflichtversicherung habt, die das Fest abdeckt oder schließt eine Sonderversicherung dafür ab, die Versicherung der Marktgemeinde deckt nur den Festzug ab“, so eine weiter Aufgabe für Vereine, Gruppen und Privatpersonen. Als Termin für die nächste Vereinssitzung mit dem Bauamt und dem Gesundheitsamt Rottal/Inn und den Schwerpunkten Aufbau und Sicherheitsbestimmungen für die Lagerbauten sowie für Ausschank und Bewirtung gab Gratz Donnerstag, 4. April, bekannt. Bei der letzten Vereinssitzung am Donnerstag, 9. Mai würden letzte zu klärende Punkte behandelt und anschließend das extra gebraute Bier der Schlossbrauerei Deym probiert.
(Quelle: RA 4.2.2109)