• img
  • img
  • img

+++Jahreskonzert des Musikinstitutes am 17.7.2019 ab 18.00 Uhr im Unteren Schloß+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Erschließungsvertrag wird vorbereitet

Keine Aussicht auf baldigen DSL-Ausbau durch die Telekom

Für das vorgesehene Baugebiet westlich der Wimmer G’wanden, in dem eine Förderstätte für Menschen mit Autismus entstehen soll, ist ein Erschließungsvertrag erforderlich, der derzeit vorbereitet wird. Diese Antwort erhielt Marktrat Peter Schaitl auf seine Anfrage im Rahmen der Marktratssitzung nach dem aktuellen Sachstand. Neben der Förderstätte, die von der Barmherzige Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH errichtet wird, sollen in diesem Gebiet auch Wohnungsbau möglich sein. Die Aussicht auf baldige Versorgung aller Ortsteile mit schnellem Internet sind nicht gut. Auf die entsprechende Nachfrage von Marktrat Johann Reiter berichtete Bürgermeister Sittinger, dass er am 18. Dezember 2018 den Vertrag mit der Deutschen Telekom unterzeichnet habe, sein Partner aber nicht zeichnungsberechtig gewesen sei und der gegengezeichnete Vertrag von der Telekom bislang noch nicht eingegangen sei. Eine Nachfrage per Telefon vor etwa sechs Wochen habe noch keine Rückmeldung gebracht, die Telekom gebe derzeit auch keine Angebote ab. Bei einem Termin im Landratsamt sei zwar gesagt worden, dass eine andere Firma wohl anbieten werde, aus Gründen der Wirtschaftlichkeit allerdings auch nicht für das gesamte noch zu erschließende Gebiet. „Wenn alle Stricke reißen, wird die Gemeinde den Ausbau selbst durchführen“, betonte Sittinger. Marktrat Moritz Graf von Deym regte an, beim Volksfest mehr Stellplätze für Fahrräder auszuweisen. Zuvor hatte die Markträte einhellig zugestimmt, dass die Essenlieferung für die Mensa am Schulzentrum wie auch für die Kita Pusteblume ab September 2019 durch die Firma Schwinghammer aus Staudach/Massing erfolgt. Die Vergabe gilt für die Schuljahre 2019/20 und 2020/21. Die Preise für ein vollwertiges gesundes Hauptgericht mit kleinem Salat bzw. für ein vollwertiges vegetarisches Hauptgericht mit kleinem Salat liegen bei 4,20 Euro; ein kleine Gericht wie etwa Nudeln mit Soße oder eine Suppe kosten 2,08 Euro, eine Nachspeise wird mit einem Euro verrechnet. In der Kita Pusteblume kostet ein Essen drei Euro. Laut Statistik ist die Anzahl der Mittagessen am Schulzentrum von 110 vor zwei Jahren auf aktuell 90 Essen täglich gesunken, die Kita Pusteblume wird täglich mit 40 Essen bei steigender Tendenz beliefert.                         
(Quelle: RA 05.07.2019)