• img
  • img
  • img

+++Neuer, digitaler Stadtplan für Arnstorf ist online!!!+++

Dienststellen

Rathaus Arnstorf Marktplatz 8
94424 Arnstorf
Telefon 08723 9610-0

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag:
08.00 – 11.45 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen.

Stadtplan.de - Einfach besser finden

Online Stadtplan vom Markt Arnstorf

Der neue Stadtplan des Markt Arnstorfs.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZum Stadtplan

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Bürger-App des Marktes Arnstorf

Die neue App jetzt für Android und iOS downloaden.
PDF mit QR-Codes

Dahoim in Niederbayern

Dahoam in Niederbayern

Infoportal für die Region
... do mog i lebn!

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Infoportal

Aktuelle Informationen

Fest Größe im öffentlichen Leben

Am Bild von links Gratulanten des MSC und der SPD Vorstandschaften: Hans Eicher, Marianne Eicher, Bauer Charlotte, Sicheneder Malvine, Obermeier Monika, Hanseder Monika, die Jubilarin, Bgm.Sittinger, Sicheneder Josef, Schäfer Rainer, Bauer Georg. (Foto: Haberl)

Aus Anlass des 60.Geburtstages von 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann, hatten sich neben Bürgermeister Alfons Sittinger auch die Vorstandsmitglieder des SPD Ortsvereins und des MSC Arnstorf zur Gratulationscour eingefunden. Sittinger bedankte sich bei seiner Stellvertreterin für ihre konstruktive Mitarbeit im Marktrat und für die Zeit die sie bei den verschiedensten Anlässen für die Allgemeinheit aufbringt. Ihre freundliche, hilfsbereite, gesellige und ruhige Art ist allseits anerkannt und beliebt.

Die Jubilarin kam am 30.Juli 1959, als Maria Eckl, im Krankenhaus Kötzting zur Welt. Im kleinen landwirtschaftlichen „Sacherl“ ihrer Eltern wuchs sie ohne Geschwister auf.

Ihre schulische Ausbildung, Grundschule und Gymnasium in Kötzting, Fachoberschule Cham, nach dem Abitur Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt „Arbeit mit behinderten Menschen“ in Regensburg mit Diplomabschluss.

Mit 23 Jahren, der Arbeit wegen Umzug ins Rottal nach Eggenfelden. 1986 lernte sie ihren späteren Ehemann Richard Bellmann jun. kennen und lieben. 1988 Umzug nach Arnstorf und ein Jahr später wurde geheiratet. Aus dieser glücklichen Verbindung stammen die Söhne Manuel und Raphael. Während der Kindheit der Söhne, zunächst fünf Jahre Aufbau und Leitung der Mittagsbetreuung in der Grundschule, anschließend für neun Jahre, freiberufliche Sozialpädagogin an der Altenpflegeschule in Arnstorf. Von 2009 bis 2017 freiberuflich sozialpädagogische Familienhilfe und Erziehungsbeihilfe für Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen im Auftrag dreier Jugendämter. Ab 2012 Anstellung beim SPD Landesverband als Leiterin der Wahlkreisgeschäftsstelle Rottal-Inn, Dingolfing-Landau.

Ehrenamtliches Engagement schon in jungen Jahren. Mit 14. Mitglied bei der KJB im BDKJ, Gruppenleiterin für Jüngere. Ab 16. Mitglied der Chamer Wasserwacht, Ausbildung zur Rettungsschwimmerin und Frauenwartin. Mit 19. Aufbau und für 10 Jahre Leiterin einer Gruppe für Behinderte und Nichtbehinderte, unter dem Dach des Kreiscaritasverbandes.

Mit 30 Jahren Aufbau und Leitung, 14 Jahre lang des Besucherdienstkreises der ev. Kirchengemeinde Arnstorf.

Ab 1997 Mitglied im MSC Arnstorf, ab 1999 zusammen mit Ehemann als Trainer, und Leitung  der Jugendkartgruppe, in der die beiden Söhne sehr aktiv und erfolgreich bis zum Bundesendlauf waren. Vier Jahre Schriftführerin und zehn Jahre Vorsitzende.

1995 Eintritt in die SPD. Ab 1998 bis heute, mit einer vierjährigen Unterbrechung Vorstand des SPD Ortsvereins Arnstorf. Ab 2000 bis heute in verschiedenen Funktionen im Kreisverband. 2008 Kandidatur für den Bezirkstag, 2002 bis 2008 Mitglied im Kreistag Rottal-Inn. Seit 2008 3.Bürgermeisterin und Mitglied des Marktgemeinderates Arnstorf.

Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten, vor allem während der Kindheit der Söhne wurden möglich und befördert durch die Tatsache, dass der Ehemann Richard, als Busfahrer und seit 27 Jahren im Fernverkehr, die ganze Woche unterwegs ist. Zwar waren die verschiedenen Kinder-Eltern-Gruppen für Maria Bellmann sehr wichtig, aber sie brauchte auch Kontakt zu Menschen und Themen. Da bereits ihr Elternhaus auf Grund der Erfahrungen des 2.Weltkrieges sehr politisch interessiert war, so sind die täglichen Nachrichten und die Tageszeitung, für sie das Programm die ihren Tagesablauf bestimmen.
So war es für sie logisch, sich in der Partei zu engagieren, deren Programm und Geschichte
ihrer Vorstellung von menschenwürdigen Leben am meisten entsprach.